Bericht: Montag, den 5. November 2018

Treffen der Kaiserdamm IG

Am Montag, den 5. November 2018 fand wieder ein Treffen der Kaiserdamm IG statt.

Zuvor gab es eine Besichtigung der RBB Studios, wo Herr Aust vom Besucherdienst des RBB anschaulich die Arbeit und Struktur des RBB am Standort Masurenallee - Kaiserdamm - Theodor-Heuss-Platz erläuterte. Darüberhinaus berichtete er über die wechselvolle Geschichte des Hauses sowie über die Architekturikonen Haus des Rundfunks (Architekt Hans Poelzig) und RBB-Fernsehzentrum ( Architekt Robert Tepez ). 

 

Um 20 Uhr begann die Mitgliederversammlung in der Pizzeria I DUE am Theodor-Heuss-Platz, u.a. mit den Themen · Bericht Aktivitäten 2018  · Vorstellung Kalender 2019 · Planungen / Themen 2019.


Aktuell:  Diskussionsabend am Donnerstag, den 22. November 2018

#Wem gehört Charlottenburg- Wilmersdorf?

Mehr als 140 Bürgerinnen und Bürger kamen am Donnerstag zum Tagesspiegel-Diskussionsabend "Wem gehört Charlottenburg-Wilmersdorf?" in das Rathaus Charlottenburg, wo es um die stark steigenden Mieten und die extrem hohen Bodenpreise in der City West ging. Ein Hauptthema war auch der Milieuschutz und die Frage, ob diese Maßnahme gegen Verdängung und die hohen Immobilienpreise ausreicht - Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) hatte gerade einem Anwohnerantrag für das erste Milieuschutzgebiet im Ortsteil Wilmersdorf zugestimmt. 

›› zum Tagesspiegel-Artikel

›› zum Gastbeitrag im Tagesspiegel von Oliver Schruoffeneger


aktuell: November 2018

Kunstforum der Berliner Volksbank am Kaiserdamm eröffnet

Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere - dies ist umso erfreulicher und gilt umso mehr für die frühere Filiale der Berliner Volksbank am Kaiserdamm 105, die nun als Ausstellungsfläche der Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank gemeinnützige GmbH eine neue kulturelle Attraktion am Kaiserdamm beheimatet.

Bis zum 10. Februar 2019 läuft die Ausstellung "Harald Metzges - Ein musisches Kabinett zum 90. Bilder aus der Kunstsammlung der Berliner Volksbank".  Zusätzlich gibt es gegenüber dem neuen Kunstforum weitere Räume der "Werkstatt für Kreative", welche die Ausstellung mit einem kunstpädagogischen Angebot für Kinder und Jugendliche begleitet.

›› Weitere Informationen auf der Kunstforum-Website

›› Flyer zur aktuellen Ausstellung 

›› Cay Dobberkes Tipp für Sie (Tagesspiegel Leute Newsletter vom 23.11.2018)


aktuell: Thema "westkreuzpark"

Westkreuzpark-Projekt auf der Kippe

Ungenutzte innerstädtische Waldflächen der Deutschen Bahn (DB) zwischen der Rönnestraße und dem S-Bahnhof Westkreuz wecken seit langem bei Investoren und Stadt- und Landschaftsplanern Begehrlichkeiten - es geht um die Frage, ob es es mehr Wohnungsbau oder mehr Parkanlage geben soll. Die DB ist dabei bestrebt, einen möglichst hohen Kaufpreis zu erzielen und das Land Berlin pocht auf sein Vorkaufsrecht.

Die Entwicklung des Geländes wirkt sich auf das Umfeld des Kaiserdamms aus und wird daher mit großem Interesse verfolgt. Den aktuellen Stand beschreibt Cay Dobberke im Tagesspiegel:

›› Tagesspiegel - Auszug aus dem Charlottenburg-Wilmersdorf-Newsletter vom 30.11.2018 


aktuell: Stadtautobahn A 100

Diesel-Fahrverbot auf der Stadtautobahn und Pläne zur Überbauung der A100

Das drohende Diesel-Fahrverbot auf der A100  scheint für 2019 abgewendet. Die Pläne für die Überbauung der A100 sind immer noch aktuell. Informationen zu diesen Themen  gibt es hier:

 

Diesel Fahrverbot

›› Tagesspiegel-Artikel vom 17.11.2018 "Kommt auch in Berlin ein Diesel-Fahrverbot auf der Autobahn?"

›› Tagesspiegel-Artikel vom 4.12.2018 "Berlin akzeptiert Fahrverbote auf acht Straßen 

 

Überbauung A100 

›› Tagesspiegel-Artikel vom 27.4.2018 "Die Autobahn am ICC könnte einen Deckel bekommen"

Im Tagesspiegel-Newsletter vom 16.11.2018 schreibt Cay Dobberke:

Tauziehen um Überbauung der Stadtautobahn. Bezirks- und Landespolitiker fordern, Teile der Stadtautobahn A 100 in Charlottenburg im Rahmen der angestrebten Sanierung zu „deckeln“. Über neuen Tunneln wären Wohnungsbau und andere Nutzungen möglich, finden unter anderem die SPD-Fraktion Charlottenburg-Wilmersdorf und Baustadtrat Oliver Schruoffeneger (Grüne). Außerdem könnten manche Quartiere besser miteinander verbunden werden. Doch in der BVV zeigte sich Schruoffeneger enttäuscht von der staatlichen Planungsgesellschaft Deges. Diese zeige „keine Gesprächsbereitschaft“ und habe zu einem Informationsabend nur Kleingärtner eingeladen, die wegen des geplanten Neubaus der Rudolf-Wissell-Brücke um ihre Lauben fürchten müssen. Erst nach einem Protestschreiben habe auch er teilnehmen können.

Dabei habe sich herausgestellt, dass die Deges an der Streckenführung nichts ändern wolle, abgesehen von einer Autobahnzufahrt für das Messegelände. Offenbar werde „so kostengünstig wie möglich für den Bund geplant“. Dagegen habe die Berliner Stadtentwicklungsverwaltung in einer Art „Notwehr“ ein Gutachten in Auftrag gegeben, das Möglichkeiten für Wohnungsbau prüfen soll. Mit einer Entscheidung der Deges sei im Frühjahr 2019 zu rechnen.


Bericht: Freitag, den 19. Oktober 2018

Verleihung der Bürgermedaille an Helmut Döring (Zweiter Vorsitzender der Kaiserdamm IG)

Der Bürgermeister des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf, Reinhard Naumann, verlieh gemeinsam mit der Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung, Annegret Hansen, am 19. Oktober 2018 die bezirkliche Bürgermedaille an ehrenamtlich engagierte Bürger*innen im Festsaal des Rathauses Charlottenburg, die sich um ihren Bezirk in herausragender Weise verdient gemacht haben.

Helmut Döring, 2. Vorsitzender der Kaiserdamm IG, „wurde für sein Engagement für den Kaiserdamm geehrt, den er kontinuierlich in den Fokus der Menschen gerückt hat. Er organisierte die Bepflanzung von über 100 Baumscheiben am Kaiserdamm und den Pflanzkübeln in den Kreuzungsbereichen in Eigenarbeit mit seinen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Durch seine Initiativen herrscht ein sehr guter Zusammenhalt der ansässigen Geschäfte in der IG Kaiserdamm“. (Auszug aus der Pressemitteilung vom 19.10.2018)

Herr Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann: „Am 19. Oktober begehen wir alljährlich in Charlottenburg-Wilmersdorf unseren Bezirkstag, denn am 19. Oktober 2000 trat zum ersten Mal die gemeinsame BVV für den neuen Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf zusammen. Wir feiern diesen Tag, indem wir unsere Bürgermedaille an Bürgerinnen und Bürger verleihen, die sich in herausragender Weise für unseren Bezirk und um das Gemeinwohl verdient gemacht haben. Im Rahmen eines feierlichen Empfangs werden BVV-Vorsteherin Annegret Hansen und ich diese höchste Auszeichnung unseres Bezirks verleihen. Ich freue mich sehr auf die Begegnung mit den Geehrten. Insgesamt haben bisher 323 Männer und Frauen für ihr ehrenamtliches Engagement im sozialen und kirchlichen Bereich, in der Kultur und Bildung, im Sport, für die Umwelt, in der Politik oder in anderen wichtigen Bereichen die Bürgermedaille erhalten. Mit der Bürgermedaille wollen wir uns bei ihnen bedanken, ihnen unsere Anerkennung zeigen und andere zu Nachahmung ermuntern“.

Die Kaiserdamm IG gratuliert Helmut Döring herzlich und bedankt sich für sein großes, langjähriges Engagement!


Bericht: Montag, den 1. Oktober 2018

Eisen-Döring feierte 112 jähriges Jubiläum

Zum 112 jährigen Jubiläum lud der Familienbetrieb Eisen-Döring am Montag, den 1. Oktober 2018 zu einem Glas Sekt ein. Zur Feier des Tages gab es 15 % Rabatt auf alle Einkäufe. Das Geschäft ist spezialisiert auf Eisenwaren und Haushaltswaren. Lassen Sie sich von dem großen Sortiment begeistern.   ›› weitere Informationen


Bericht: 3. Stadtspaziergang am 29. September 2018

"Im Westen was Neues - Verborgene Orte entdecken"

Am  Stadtspaziergang der Kaiserdamm IG  am 29. September 2018  nahmen etwa 35 interessierte BürgerInnen und PolitikerInnen  bei schönem Wetter  teil. In der Gaststätte „Vogt`s Tunnel-Eck“ wurde zum Abschluss noch intensiv diskutiert.

Die Kaiserdamm IG fordert  Informationen der Planungsbehörden über die Erneuerung der Rudolf-Wissel-Brücke sowie die Autobahnkreuzsanierungen in Charlottenburg .

 

Die Kaiserdamm IG spricht sich außerdem gegen neue Autobahnauf- und abfahrten auf die Kaiserdammbrücke aus  und  für die Deckelung der A 100 in diesem Bereich, um Lärm- und Luftbelastung zu reduzieren und die Trennung des Kaiserdamms durch die Autobahnschlucht aufzuheben.   ›› Informationen zu den Bauprojekten

Während des Stadtspazierganges berichteten Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Riedel und Dipl.-Ing. Wolfgang Jarnot, Planungsbüro Stadt-Um-Bau.

Fotos vom 3. Stadtspaziergang (Fotos: Kaiserdamm IG)


Aktuell: BVV-Beschluss zum Dreieck charlottenburg

BVV wünscht städtebauliche Neuordnung

Im Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) vom 22. Juni 2018 wird das Bezirksamt aufgefordert, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, die anstehende Sanierung des Dreiecks Charlottenburg für eine städtebauliche Neuordnung auch des Umfeldes zu nutzen. Insbesondere soll eine möglichst hohe Reduzierung der für die Verkehrsführung und Lärmbelästigung benötigten Fläche erreicht werden .

Download
Auszug des BVV-Beschlusses vom 22.6.2018
BVV-Beschluss Dreieck Charlottenburg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 187.0 KB

Information

Die ehemalige Buchhandlung Buch & Kunst an der Kaiserdammbrücke hat seine Pforten im Herbst 2018 geschlossen und bedankt sich bei der treuen Laufkundschaft am Kaiserdamm.

›› weitere Informationen

 


Bericht:  2. Stadtspaziergang am 26. Mai 2018

"Im Westen was Neues - Verborgene Orte entdecken"

Im Umfeld des Messegeländes stehen umfangreiche bauliche Veränderungen an, die auch Auswirkungen auf den Kaiserdamm haben: Die Neugestaltung des Autobahndreiecks Funkturm, der Ausbau des Zentralen Omnibusbahnhofs (ZOB), die Zukunft des ICC, die Umnutzung von Bahngelände und Kleingärten zu einer Parkanlage und Wohnungsbauflächen, die Anbindung des Güterbahnhofs Grunewald.  ›› Informationen zu den Bauprojekten

Die Kaiserdamm IG lud am 26. Mai zu einem Stadtspaziergang ein, um diese Orte zu erkunden.
Bei diesem zweiten Stadtspaziergang in diesem Jahr berichteten Dipl.-Ing. Hans-Ulrich Riedel und Dipl.-Ing. Wolfgang Jarnot, Planungsbüro Stadt-Um-Bau über diese Planungen.

Der Stadtspaziergang startete mit etwa 35 TeilnehmernInnen bei Eisen-Döring am Kaiserdamm 17. Helmut Döring führte in die spannende Geschichte des Geschäfts und des Kaiserdamms ein und bewirtete mit kühlen Getränken. Der Stadtspaziergang führte dann weiter zur Kaiserdammbrücke, zum  S-Bahnhof Messedamm, zur Neuen Kantstraße, Ostpreußenbrücke, Unterführung ICC zum Funkturm, Messe Süd und endete am S-Bahnhof Westkreuz mit Blick auf den zukünftigen "Westkreuzpark".

Fotos vom 2. Stadtspaziergang (Fotos von Wolfgang Jarnot und Helmut Döring)


Bericht: Stadtführung "Frauen am Kaiserdamm" am 15. April 2018

Stadtführung: Frauen am Kaiserdamm - Von Sophie Charlotte bis Patricia Schlesinger

Fotos von der Stadtführung am 15. April 2018

Die Führung "Frauen am Kaiserdamm" bietet Claudia von Gélieu im Rahmen ihrer "Frauentouren" regelmäßig an. Dieses Jahr fand die Stadtführung am 15. April 2018 statt.

 

Inhalt

Gedenktafeln, Stolpersteine, Straßennamen erinnern am Kaiserdamm an Frauen. Aber es gibt noch viel mehr interessante Frauengeschichten und Orte zu entdecken. Die Frauengeschichtsexpertin Claudia v. Gélieu erzählt, wo Lilli Palmer und Inge Meysel Schauspielunterricht nahmen, welche Frau die Rundfunkwerbung erfand und welche Architektin um ihr imposantes Bauwerk in Sichtweite kämpft.


Treffpunkt: Sophie-Charlotte-Platz / Schloßstraße
Beitrag: 10 €


Weitere Informationen

Tel.:  030 - 626 16 51

E-Mail:  frauentouren@t-online.de
Website:  http://www.frauentouren.de/unsere-themen/69-stadteile-strassen-orte/334-frauen-am-kaiserdamm.html




Bezirksmagazin Charlottenburg-wilmersdorf

Tradition trifft Moderne: Der Kaiserdamm hat viel zu bieten

Das Bezirksmagazin Charlottenburg-Wilmersdorf berichtet regelmäßig über den Kaiserdamm:

Eisen-Döring hat 111 Geburtstag gefeiert (2017) · Die Seniorenbetreuung Home Instead hat sich seit März 2018 neu angesiedelt · weitere Artikel

Download
Kaiserdamm 2018 im Bezirksmagazin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.7 MB

aktuell: vom Sophie-Charlotte-Platz bis zum Theodor-Heuss-Platz

Pflanzaktion 2018: Der Kaiserdamm erblüht in kräftigem blau

Die Anlieger engagieren sich in vielfältiger Weise und  greifen auch zu Eigeninitiative, um den Kaiserdamm zu verschönern.

Optiker Wittig, Hotel Brandies, Sanitärgeschäft Quint  und EisenDöring am Kaiserdamm sorgen wieder für eine schöne Bepflanzung der Baumscheiben. "Wir freuen uns über das durchweg positive Feedback der Passanten", so Kerstin Ratajski, eine der InitiatorInnen der Pflanz- und Pflegeaktion. 


AKTUELL

Kalender 2018 mit historischen Fotos neu aufgelegt

Download
Die Kaiserdamm IG hat einen neuen Kalender mit historischen Fotos vom Kaiserdamm aufgelegt.
Sie erhalten den Kalender in der Druckerei Wolter, Kaiserdamm 19
• Tel.: 030-4 45 51 34
• E-Mail: druckerei-wolter@web.de

Download:
kalender_2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB


Impressionen einer Straße

Fotobuch 3360 Meter Berliner Kaiserdamm

 Das Fotobuch Dreidreisechsnull von Wolfgang Philipp mit Norbert Thiel , Rainer Jordan und Wolfgang Gläser ist ein eindrucksvolles Zeitdokument vom Kaiserdamm. Die Fotografen haben im Sommer 2016 fotografisch erforscht, was den Kaiserdamm charakterisiert. Es werden die besonderen Qualitäten am Kaiserdamm portraitiert: die vielfältige und einzigartige Mischung  von inhabergeführten  Geschäften, Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben, Hotels, Gaststätten und Restaurants und Neuansiedlungen großer Firmen, wie etwa BMW. Dabei stehen besonders auch  die Menschen, die hier arbeiten und leben im Fokus. Der Kaiserdamm steht heute für eine gute wohnungsnahe Versorgung mit überregionaler Ausstrahlung, gute Beratung und Service – und trotzt damit (noch) dem Online-Handel.   ›› weiterlesen
Fotobuch zu bestellen über info@kaiserdamm-berlin.de, Preis 34,95 €.

 

Herausgeber: Wolfgang Philipp, Kooperation: Das Fotobuch entstand in Kooperation mit der Kaiserdamm IG und visit berlin, Fotografen: © Wolfgang Philipp, Wolfgang Gläser und Norbert Thiel


RBB-Beitrag vom 25.03.2017

Mit Ulli Zelle auf dem Kaiserdamm

Im Heimatjournal des rbb hat Ulli Zelle den Kaiserdamm besucht und viele bekannte Gesichter interviewt.  Das Video von dem Bericht kann im rbb-Archiv angeschaut werden.

›› zum Beitrag im rbb-Archiv


Radiobeitrag vom 5. November 2017

Hamstern und Horten - Das vielseitige Angebot bei Eisen-Döring

Das Traditionsunternehmen Eisen-Döring bietet ein vielseitiges Sortiment auf mehreren Verkaufsflächen. Mit seiner Größe und Angebotsvielfalt ist das Geschäft eines von wenigen seiner Art in Berlin geblieben. Der Radiobeitrag beschreibt die Faszination eines Besuchs. 

Download
Hamstern und Horten - Das vielseitige Angebot bei Eisen-Döring
Radiobeitrag von Frank Kaspar am Sonntag, den 5. November 2017 in der SWR 2 Matinee
radiobeitrag_hamstern_und_horten_5nov17.
MP3 Audio Datei 6.1 MB

111 Jahre Kaiserdamm - Presse 2017

Download
Auch nach 111 Jahren eine Prachtstraße - Der Kaiserdamm im Wandel der Zeit
Artikel aus dem Bezirksmagazin Charlottenburg-Wilmersdorf- Ein Bezirk mit Zukunft 2017-2018, Copyright: EURAMEDIA WERBUNG Berlin, Gabriele Jahn
›››
Der Kaiserdamm im Wandel der Zeit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 497.8 KB
Download
Seit 111 Jahren am Kaiserdamm - Familie Döring feiert mit drei Generationen
Artikel aus dem Magazin "Leben in Westend", Ausgabe 3/2017,
Copyright: EURAMEDIA WERBUNG Berlin, Gabriele Jahn

›››
Familie Döring feiert mit 3 Generationen
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB


110 Jahre Kaiserdamm Berlin - Das Jubiläum 2016 im Rückblick

110 Jahre Kaiserdamm Berlin

Der Kaiserdamm feierte den 110. Geburtstag am letzten Oktober-Wochenende 2016 mit einem tollen Programm und vielen Besuchern. Als Auftakt zu den Feierlichkeiten fand am 28.10. ein Pressegespräch bei Eisen DÖRING am Kaiserdamm Nr. 17 statt. Hier wurde das von der Kaiserdamm Interessengemeinschaft intiierte Jubiläums-Programm gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister von Charlottenburg-Wilmersdorf  Reinhard Naumann präsentiert. In seiner Rede betonte er, dass der für den Kaiserdamm typische Branchenmix mit vielen inhabergeführten Geschäften, Hotels  und Unternehmen nur eine gute Zukunft hat, wenn wir als Verbraucherinnen und Verbraucher auch hier einkaufen und die lokalen Angebote nutzen. Auch wenn der Online-Handel teilweise mit günstigeren Preisen locke, so sei es doch die persönliche Beratung und der gute Service  am Kaiserdamm, die den Qualitätsunterschied mache. Der Bezirksbürgermeister dankte der Kaiserdamm IG, ein Zusammenschluss der Geschäfte, Dienstleistungsunternehmen, Hotels und Handwerksbetriebe, für ihr Engagement für das spannende, informative Programm an diesem Wochenende. Die  Kaiserdamm IG setzt sich für den Erhalt der guten wohnungsnahen Versorgung und der Branchenvielfalt am Kaiserdamm ein. Ihr Ziel ist dabei, die Qualitäten der Geschäfts- und Wohnstraße hervorzuheben und ihren Charme weiterzuentwickeln.

 Anlässlich dieses Jubiläums veranstaltete die Kaiserdamm IG am Samstag, den 29. und Sonntag, den 30. Oktober 2016 ein verkaufsoffenes Wochenende mit einem tollen und spannendem Programm:

  • mit der längsten historischen Fotogalerie in den Schaufenstern und Foyers 
  • mit der Fotoausstellung von Fotoriosa »Der Kaiserdamm heute«
  • mit drei Stadtspaziergängen
  • mit einem Rätselparcours zur Fotogalerie. Tolle Preise warten auf die Gewinner
  • mit Julia Grellmann von der Musikschule Black& White
  • mit der Antiquitätenmeile in der Suarezstraße

Hier finden Sie die Pressemitteilung (PDF-Download) sowie weiteres Hintergrundmaterial.


35-minütige Filmdokumentation

Starten Sie das Video zu den Jubiläums-Aktivitäten

Video: © marvin productions für Kaiserdamm IG. Sound: »NewYears Party by Toptygin (live)« von Kim & Buran, CC BY-NC 4.0, »Jingle Time 4« von David Szesztay, CC BY-NC 3.0, »Sandbox Jingle« von Scott Holmes, CC BY-NC 4.0, »Happy Alley« Kevin MacLeod, www. incompetech.com, licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0 License, »Robot Crambo Doctor« von Turtle, CC BY-NC 4.0


Entdeckertour

»Fachgeschäftsmeile so nah, so gut«

Fotografen: Klaus Hartmann und Helmut Döring


SichtbarE ZEICHEN

Die längste Galerie Berlins in den Schaufenstern

Historische Aufnahmen der 1.680 Meter langen Prachtstraße werden auf der längsten Galerie Berlins in den Schaufenstern des Kaiserdamms gezeigt. Die historischen Aufnahmen lassen den Kaiserdamm in seiner früheren Schönheit erscheinen.  Aber auch die wechselvolle Geschichte der Straße stand an diesem Wochenende im Mittelpunkt.

 

Fotos: © Klaus Hartmann © Wolfgang Jarnot und © Polaniak


Weitere Berichte

Herr Döring, 2. Vorsitzender der Kaiserdamm IG, hat am »Coffee Break« von radioBERLIN teilgenommen. Im Anhang finden Sie den Live Mitschnitt des Interviews als Download. Viel Spaß!  

Download
»Coffee Break« auf radioBERLIN mit Herrn Döring
Bitte downloaden!
Coffeebreak 26.10..MP3
MP3 Audio Datei 2.5 MB

So Nah, So gut

1.680 Meter Handel, Handwerk & Dienstleistung.

Was der Shop im Internet nicht kann, leisten ganz traditionell die Fachgeschäfte am Kaiserdamm: persönliche und kundige Beratung vor Ort. Es gibt bei uns aber auch erfahrene Handwerksbetriebe, kompetente Experten für alle Anforderungen, Ärzte, Apotheken und Optiker – und wenn es besonders eilig sein soll: Schnell Service-Dienstleister.   ›› mehr...



DIE GESCHICHTE VOM KAISERDAMM

Vom unbefestigten Sandweg zur »Prachtstraße«.

Der Kaiserdamm war ursprünglich nur ein unbefestigter Sandweg am Lietzensee. Ab dem Jahr 1902 wurde die Straße über den Kaiserdamm zur Heerstraße verlängert: Auf Wunsch des damaligen Deutschen Kaiser Wilhelm II. wurde er als Verlängerung der Bismarckstraße zu einer »Prachtstraße« mit 50 Meter Breite ausgebaut und 1906 eröffnet.  ›› mehr...



Kiezfürst am Kaiserdamm

Eisern dabei seit über 100 Jahren.

So lautet das Motto des Eisenwaren- und Hausratfachgeschäftes Eisen DÖRING an der Kaiserdamm-Brücke, das am 1. Oktober 2016 sein 110-jähriges Bestehen feiert. Eisen Döring ist Ihr Fachgeschäft für Eisenwaren und Hausrat im Zentrum Berlins.

 

Starten Sie das Video und klicken Sie auf den Vergrößerungsmodus.  ›› mehr...